Die Stadt Flensburg und die Kreise Schleswig-Flensburg und Nordfriesland sind seit 2022 als „Smarte Grenzregion zwischen den Meeren“ eines von bundesweit 73 Modellprojekten Smart Cities. Das Projekt unterstützt Maßnahmen, bei denen durch die Nutzung von Daten der Alltag der Menschen erleichtert, die Lebensverhältnisse verbessert und die Region zukunftsfest gemacht werden sollen.

Die Bundesregierung und die Förderbank KfW unterstützen mit dem Bundesprogramm Modellprojekte Smart Cities seit 2019 Städte und Gemeinden dabei, innovative Lösungen für eine nachhaltige und digitale Entwicklung in Städten und Regionen zu entwickeln.


Signet Divider Smarte Grenzregion

Die Maßnahmen

Mit mehr als zwei Dutzend Maßnahmen soll bis Ende 2026 in der Smarten Grenzregion zwischen den Meeren die Digitalisierung vorangebracht und Lösungen umgesetzt werden, die den Alltag der Menschen erleichtern, die Lebensverhältnisse verbessern und die Region zukunftsfest machen.

Die Maßnahmen werden im Projektzeitraum stetig in Angriff genommen und umgesetzt. Mit diesen Maßnahmen haben wir bereits begonnen:

Digitale-Befaehigung_2

Projekt: Digitale Befähigung

Allen Bürgerinnen und Bürgern in der Smarten Grenzregion soll es möglich sein, an der fortschreitenden Digitalisierung teilzuhaben.
Massnahmen_24-7-Nahversorgung

Projekt: 24/7-Nahversorgung

Orte und Gemeinden in ländlichen Räumen fehlen häufig Angebote für die Nahversorgung. Mithilfe von Digitalisierung entwickeln wir Lösungen.
Massnahmen_Besucherlenkung

Projekt: Digitale Besucherlenkung

Überfüllte touristische Attraktionen und Regionen führen zu einer Überlastung der lokalen Infrastruktur. Besuchermessung vor Ort und Besucherlenkung sollen Abhilfe schaffen. 
Maßnahmen_Smarte Stadtmöbel (3)

Projekt: Smarte Stadtmöbel

Bänke, Mülleimer und Laternenpfähle sollen auch in unserer Region Daten sammeln. Als Smarte Stadtmöbel helfen sie, die Luftqualität, den Lärmpegel oder die Temperatur zu überwachen.
smarte_grenzregion_maker_education

Projekt: Maker Education

Das FabLab der Hochschule Flensburg hat sich zum Ziel gesetzt, den Makerspace als Ort des Ausprobierens in die Smarte Grenzregion zu tragen.
Maßnahmen_contags

Projekt: Contags

Schlüssel verloren? Sie sind am Reiseziel angekommen, aber Ihr Koffer nicht? Der Contags-Anhänger hilft dem ehrlichen Finder, mit Ihnen in Kontakt zu kommen.

Signet Divider Smarte Grenzregion

Aktuelles

Parkraumsensor_Smarte Grenzregion_1

7. Februar 2024

In der Smarten Grenzregion entsteht eines der größten Projekte für digitale kommunale Parkraumüberwachung in Deutschland. Startschuss war Anfang Februar in Flensburg.

Werde Teil des Teams_Oktober 2023

16. Januar 2024

Die Digitalagentur Smarte Grenzregion sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine bzw. einen IT-Solutions Manager/Managerin oder Datenarchitekt oder -architektin.

24-7-Nahversorgung

5. Dezember 2023

Die Smarte Grenzregion zwischen den Meeren sucht Ideen und Konzepte, mit denen die Nahversorgung in der Region im ländlichen Raum verbessert werden kann.


Signet Divider Smarte Grenzregion

Unsere Termine

Erster „Open Data Day“ in Flensburg

open_data_day_flensburg_2024
  2. März 2024
  10:00 Uhr
– 21:00 Uhr
  Flensburg
  Dänische Zentralbibliothek

Zum ersten Mal lädt das OK Lab Flensburg zu einem Open Data Day in Flensburg ein. Die Veranstaltung ist kostenlos und offen für alle, die sich für Offene Daten interessieren. Die Smarte Grenzregion ist mit dabei.


Signet Divider Smarte Grenzregion

Das Projekt „Smarte Grenzregion zwischen den Meeren“ will in den kommenden Jahren die digitale Transformation in der Region vorantreiben, um eine integrierte und nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung zu gestalten und das Gemeinwohl zu stärken. Die Digitalisierung muss dabei den Menschen dienen.

In der mehr als einjährigen Strategiephase des Modellprojekts wurden mehr als zwei Dutzend Maßnahmen entwickelt. Mit diesen Maßnahmen werden Ideen und Initiativen umgesetzt, die zeigen, wie moderne Technologien und datenbasierte Ansätze das Leben in Städten und Regionen verbessern können.

Die Strategiephase wurde im Mai 2023 mit der Vorstellung der Strategie und der Verabschiedung durch die politischen Gremien der Stadt Flensburg und den Kreisen Schleswig-Flensburg und Nordfriesland abgeschlossen. Mitte August 2023 wurde die Strategie von den Fördermittelgebern genehmigt. Die Maßnahmen werden jetzt in der Umsetzungsphase umgesetzt.

Das Projekt „Smarte Grenzregion zwischen den Meeren“ wird bis Ende 2026 im Bundesprojekt Modellprojekte Smart Cities durch das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und der Förderbank KfW gefördert. Es hat ein Gesamtbudget von 17,2 Millionen Euro.


Signet Divider Smarte Grenzregion

Die Stadt Flensburg, der Kreis Nordfriesland und der Kreis Schleswig-Flensburg sind die Smarte Grenzregion zwischen den Meeren. Sie haben sich zusammen getan, um gemeinsam die Digitalisierung in der Region voranzubringen.

Logo Kreis Schleswig-Flensburg - Profi-Partner für die Digitalisierung im Norden
Logo Stadt Flensburg - Profi-Partner für die Digitalisierung im Norden
Logo Kreis Nordfriesland - Profi-Partner für die Digitalisierung im Norden

Signet Divider Smarte Grenzregion

Immer auf dem Laufenden bleiben.

Sie wollen keine Informationen und Nachrichten über die Aktivitäten des Modelprojektes Smarte Grenzregion zwischen den Meeren verpassen? Dann abonnieren Sie am besten unseren Newsletter.