Die Maßnahmen

in der Smarten Grenzregion

Mit mehr als zwei Dutzend Maßnahmen soll bis Ende 2026 in der Smarten Grenzregion zwischen den Meeren die Digitalisierung vorangebracht und Lösungen umgesetzt werden, die den Alltag der Menschen erleichtern, die Lebensverhältnisse verbessern und die Region zukunftsfest machen.

Die Maßnahmen werden im Projektzeitraum stetig in Angriff genommen und umgesetzt. Mit diesen Maßnahmen haben wir bereits begonnen:

Digitale-Befaehigung_2

Projekt: Digitale Befähigung

Allen Bürgerinnen und Bürgern in der Smarten Grenzregion soll es möglich sein, an der fortschreitenden Digitalisierung teilzuhaben.
Massnahmen_24-7-Nahversorgung

Projekt: 24/7-Nahversorgung

Orte und Gemeinden in ländlichen Räumen fehlen häufig Angebote für die Nahversorgung. Mithilfe von Digitalisierung entwickeln wir Lösungen.
Massnahmen_Besucherlenkung

Projekt: Digitale Besucherlenkung

Überfüllte touristische Attraktionen und Regionen führen zu einer Überlastung der lokalen Infrastruktur. Besuchermessung vor Ort und Besucherlenkung sollen Abhilfe schaffen. 
Maßnahmen_Smarte Stadtmöbel (3)

Projekt: Smarte Stadtmöbel

Bänke, Mülleimer und Laternenpfähle sollen auch in unserer Region Daten sammeln. Als Smarte Stadtmöbel helfen sie, die Luftqualität, den Lärmpegel oder die Temperatur zu überwachen.
smarte_grenzregion_maker_education

Projekt: Maker Education

Das FabLab der Hochschule Flensburg hat sich zum Ziel gesetzt, den Makerspace als Ort des Ausprobierens in die Smarte Grenzregion zu tragen.
Maßnahmen_contags

Projekt: Contags

Schlüssel verloren? Sie sind am Reiseziel angekommen, aber Ihr Koffer nicht? Der Contags-Anhänger hilft dem ehrlichen Finder, mit Ihnen in Kontakt zu kommen.

Signet Divider Smarte Grenzregion

Du hast eine konkrete Idee für ein Projekt in der Schublade und brauchst noch den letzten Anstoß? Du bist auf der Suche nach Partnern?

Wir wollen gerne mehr darüber hören. Komme gerne in Kontakt mit uns!